Jugendtheater

Inszenierungsvorschläge zum Festival des Theaters für junges Publikum in Berlin

Die Ergebnisse des mehrstufigen Auswahlprozesses für „Augenblick mal! 2021“ wird durch drei verschiedene Symbole auf der Vorschlagsliste sichtbar gemacht: 

  1. Sobald eine vorgeschlagene Inszenierung von den Kurator*innen gesichtet wurde, erscheint neben dem Listeneintrag des Vorschlags ein grünes Kästchen. 
  2. Das violette Sternchen signalisiert, ob der Vorschlag in der engeren Auswahl der Kurator*innen steht. Diese Entscheidung wird voraussichtlich im September 2020 bekanntgegeben. 
  3. Das markante Auge verrät Ihnen die final ausgewählten Vorschläge, die es bei „Augenblick mal! 2021“ zu sehen geben wird. Die Veröffentlichung erfolgt im Oktober 2020. 

Vorschlagsnummer: 68
Krawall im Kopf
Autor: Felix Berner und tanzmainz Ensemble
Regie: Felix Berner
Theater: Staatstheater Mainz, Mainz, Premiere: 27.09.2018

Vorschlagsnummer: 71
Die sexuellen Neurosen unserer Eltern
Autor: Lukas Bärfuss
Regie: Alexander Riemenschneider
Theater: Junges Schauspielhaus Hamburg, Hamburg, Premiere: 18.10.2019

Vorschlagsnummer: 73
Topmodel - Operettenshow für Jugendliche
Autor: Margrit Dürr / Julian Metzger / Franz von Suppé
Regie: Sascha Mink
Theater: Taschenoper Lübeck, Lübeck, Premiere: 14.12.2018
Kooperationspartner: Theater Lübeck

Vorschlagsnummer: 80
FRESSEN
Autor: Henrike Iglesias (Kollektiv)
Regie: Henrike Iglesias (Kollektiv)
Theater: Münchner Kammerspiele, München, Premiere: 27.04.2019
Kooperationspartner: Junges Theater Basel, Kulturstiftung des Bundes

Vorschlagsnummer: 82
Paare sind feindliche Inseln – Rette sich, wer kann!
Autor: PINSKER+BERNHARDT
Regie: PINSKER+BERNHARDT
Theater: GbR Janna Pinsker und Wicki Bernhardt, Offenbach am Main, Premiere: 20.05.2019
Kooperationspartner: Künstlerhaus Mousonturm, Frankfurt am Main

Vorschlagsnummer: 104
(.....) - Ein Stück, dem es scheißegal ist, dass sein Titel vage ist
Autor: Jetse Batelaan
Regie: Jetse Batelaan
Theater: Ruhrtriennale / Kultur Ruhr GmbH, Bochum, Premiere: 31.07.2019
Kooperationspartner: Eine Produktion von Theater Artemis, in Koproduktion mit Ruhrtriennale und Künstlerhaus Mousonturm.